Virale Hauterkrankungen

Viruserkrankungen

Hautveränderungen bei Virusinfektionen

Viele Hauterkrankungen werden durch Viren verursacht und könnnen zu charakteristischen Exanthemen (Hautausschlägen) führen. Die klinischen Erscheinungen sind dabei sehr unterschiedlicher Art. Schleimhäute können betroffen sein, manche Erkrankungen betreffen nur die Hände und Füße, andere wiederum gehen mit schwerem oder gar keinem Krankheitsgefühl einher. Bei einigen viralen Hautveränderungen sollten internistische Erkrankungen oder Infektionserkrankungen wie Hepatitis B und C oder HIV ausgeschlossen werden. In der Hautarztpraxis Dr. Reytan in Berlin Mitte beraten wir unsere Patienten zu viralen Hauterkrankungen. Wir beraten von der Diagnostik über die Therapie bis hin zur Nachsorge.

Die häufigsten viralen Erreger

Häufige Erreger viraler Exantheme sind z.B. Adenoviren, Coxsackie Viren (Herpangina, Hand – Fuß – Mund Krankheit), ECHO Viren, das Epstein Barr Virus (infektiöse Mononukleose), Hepatitis B und Hepatitis C Viren (unspezifische Exantheme, Gianotti Crosti Syndrom), HHV – 6 Viren (Exanthema subitum), HHV – 7 Viren (Exanthema subitum, Pityriasis rosea), Herpes simplex Viren (HSV) Typ I und II (Lippenhereps, Herpes im Genitalbereich), HIV/ AIDS, Masern, Mumps, Röteln, Parainfluenzaviren, Parvoviren (Ringelröteln), Rotaviren, RS – Viren (Respiratory-Syncytial Virus Erkrankungen), Varizella zoster Virus (Windpocken, Gürtelrose).

Sie haben den Verdacht auf eine virusbedingte Hauterkrankung? Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen unserer kurzfristigen Akuttermine.

Wie können wir Ihnen helfen?

1 + 1 = ?