Neurodermitis

Neurodermitis

Chronisch entzündliche Hauterkrankung

Bei der Neurodermitis (auch atopisches Ekzem genannt) handelt es sich um eine chronisch entzündliche, mit Juckreiz einhergehende Hauterkrankung, die meist in Schüben verläuft. Die ekzematösen Hautveränderungen können bereits im Säuglingsalter oder in der frühen Kindheit auftreten. Bei den Neurodermitis – Patienten ist die Schutzfunktion (Barriere) der Haut gestört. Durch Kratzen wird die Entzündungsreaktion meist noch verstärkt. Ein Kontakt mit physikalischen, chemischen oder mikrobiellen Substanzen kann zu Sensibilisierungen und überschießenden Reaktionen des Immunsystems führen.

Ursachen bei Neurodermitis

Über die Ursachen der Neurodermitis ist heute schon viel bekannt. Die Neurodermitis wird als ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Faktoren (multifaktorielle Ursachen) gesehen. Vorrangig wird dabei die gestörte Barrierefunktion der Haut und die genetische Komponente angesehen. Ein Mangel an bestimmten Eiweißmolekülen führt zu einem fehlerhaften Aufbau der schützenden Hornschicht. In der Folge trocknet die Haut leichter aus.

In der Hautarztpraxis Dr. Reytan beraten wir Sie und Ihre Kinder zu all Ihren Fragen zum Thema Neurodermitis. Wir halten umfangreiches Informationsmaterial für Sie bereit. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer allgemein dermatologischen oder kinderdermatologischen Sprechstunde. Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu dürfen.

Wie können wir Ihnen helfen?

3 + 3 = ?