Bakterielle Hauterkrankungen

Bakterielle Hauterkrankung

Von Entzündungen bis zu Abszessen

Die menschliche Haut ist mit einer Vielzahl von Mikroorganismen besiedelt. Man spricht von dem sogenannten Mikrobiom. Zu den Organismen gehören Bakterien, Viren, Pilze und Protozoen. Veränderung des Mikrobioms durch Umweltfaktoren, Ernährung oder Krankheiten und deren Therapien können zu einem Ungleichgewicht des Mikrobioms und einer Besiedelung mit pathogenen Keimen führen.

Pathogene Keime

Infektiöse bakterielle Hauterkrankungen können zu Entzündungen, Pusteln oder Abszessen, teilweise mit begleitenden Symptomen wie Rötung, Überwärmung, Fieber, Schüttelfrost führen. Hier ist eine gezielte Lokaltherapie mit antibiotischen Cremes oder desinfizierenden Bädern, teilweise auch eine innerliche Therapie mit Antibiotika sinnvoll bzw. nötig. Häufige bakterielle Hauterkrankungen sind beispielsweise Abszesse, Furunkel oder die Impetigo contagiosa.

Bei bakteriellen Hauterkrankungen bieten wir unseren Patienten zeitnahe Termine. Nennen Sie uns Ihr Anliegen und vereinbaren Sie bei dem Verdacht auf bakterielle Erkrankungen einen Akuttermin.

Wie können wir Ihnen helfen?

2 + 1 = ?