Hyaluronsäure in Berlin

hyaluronsaeure-in-berlin

Hyaluronsäure gezielt eingesetzt

Bei der Hyaluronsäure handelt es sich um eine Zuckerverbindung (Polysaccharid), die überall im Gewebe verteilt vorkommt und wasserbindende Eigenschaften aufweist. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der menschlichen Haut, aber auch der Sehnen und Bänder und der Gelenkschmiere. Der Anteil an Hyaluronsäure ist in der Haut am höchsten (56%).

Mehr Elastizität und Volumen

Hyaluronsäure sorgt in der Haut für Elastizität und Volumen durch Unterstützung des Kollagenaufbaus. Mit zunehmender Alterung der Haut – unter dem Einfluss von UV – Strahlung, Hormonen, Lebens – und Ernährungsgewohnheiten – nimmt der Hyaluronsäuregehalt ab. Somit ist das Wasser – Bindungsvermögen reduziert und die Haut verliert an Elastizität und Spannkraft. Fältchen und Falten entstehen.

Vielfältig kombinierbar

Im Rahmen der Faltenbehandlung beim Hautarzt kann heutzutage der Bildung von Falten, vor allem im Gesichtsbereich, gut entgegen gewirkt werden. Dabei achten wir in der Hautarzt Praxis Dr. Reytan in Berlin Mitte auf natürliche Ergebnisse. Wir erarbeiten mit unseren Patienten Therapiepläne zur schrittweisen Faltenreduktion, gerne kombiniert mit medizinischer Kosmetik für bestmögliche Ergebnisse. Dabei stehen uns mehrere Möglichkeiten wie Hyaluronsäure – Injektionen, Botox (Botulinumtoxin) – Behandlungen, Mesotherapie, Microneedling und Peeling oder Hydrafacial Anwendungen zur Verfügung. Die Behandlungen können miteinander kombiniert werden.

Eigenschaften der Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist als weiches, wasserklares Gel in unterschiedlichen Konsistenzen für verschiedene Behandlungsgebiete erhältlich. Es eignet sich ab den ersten Zeichen der Hautalterung zum Auffüllen von feinen Hautlinien bis hin zu größeren Volumendefekten, z.B. im Jochbogen / Wangenbereich. Durch das Einspritzen in die Falten bzw. in bestimmte Kompartimente, hebt die Hyaluronsäure das Gewebe und das Hautniveau an. Die Anwendung muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, da die injizierte Hyaluronsäure im Gewebe mit der Zeit abgebaut wird. In der Hautarztpraxis Dr. Reytan in Berlin Mitte verwenden wir nur Produkte führender Herstellern mit Langzeitstudien.

Nachfolgend geben wir Ihnen umfangreiche Informationen zu diesem ästhetischen Thema und beantworten Ihnen die uns am häufigsten gestellten Fragen. Wir freuen uns, Sie in der privaten Hautarzt Praxis Dr. Reytan in Berlin Mitte begrüßen und Ihnen Behandlungen mit Hyaluronsäure anbieten zu dürfen.

Welche Hyaluronsäure - Filler gibt es?

Filler zur Faltenbehandlung

Bei den Hyaluronsäure – Produkten (Filler) unterscheidet man zwischen vernetzten und unvernetzten Hyaluronsäure – Fillern. Es gibt für jede Lokalisation und jeden gewünschten Effekt unterschiedliche Präparate. Die Produkte sind mit oder ohne Lidocain (Schmerzmittel) Zusatz erhältlich. Der Vorteil der Lidocain – Produkte ist eine Verminderung der Schmerzempfindlichkeit während der Anwendung.

Vernetzte Filler

Der Bestandteil der vernetzten Filler ist quervernetzte Hyaluronsäure. Diese ist besonders stabil und der Effekt hält lange an. Vernetzte Hyaluronsäure – Filler eignen sich vor allem zur Therapie von mitteltiefen bis tiefen Falten und zum Volumenaufbau.

Unvernetzte Filler

Der Bestandteil der unvernetzten Filler ist unvernetzte Hyaluronsäure. Durch ihre Struktur verteilt sie sich sehr gut im Gewebe. Unvernetzte Hyaluronsäure – Filler werden zur Therapie von feineren Falten im Gesicht und teilweise zum Aufbau des Lippenvolumens benutzt. Sie können oberflächlicher in die Haut eingebracht werden und verteilen sich durch ihre nicht vernetzte Molekularstruktur gut im Gewebe.

Welche Regionen können beim Hautarzt behandelt werden?

Einsatzgebiete der Hyaluronsäure

Hyaluronsäure – Filler werden bei unseren Patienten in Berlin Mitte zur Falten – und zur Volumenbehandlung genutzt. Dabei werden die Hyaluronsäure – Filler allgemein vor allem zur Behandlung von sogenannten statischen Falten verwendet. Hier liegt die Ursache der Falten nicht in der hohen Aktivität der Gesichtsmuskeln, sondern die Falten entstehen durch eine Erschlaffung einzelner Gesichtspartien (Hyaluronsäure – und Kollagenverlust).

Hyaluronsäure – Filler beim Hautarzt

  • Nasolabialfalten
  • Volumenaufbau im Mittelgesicht / Wangenaufbau
  • leichte Zornesfalte oder auch ergänzend nach einer Botox – Therapie
  • Falten seitlich der Augen (Krähenfüße)
  • Stirnfalten
  • Anheben der Augenbraue bei Schlupflidern
  • Mundfalten
  • Anhebung der Mundwinkel
  • Aknenarben
  • Lippenkontur – Korrektion
  • Lippenvergrößerung

Wie wirken Hyaluronsäure – Filler?

Sichtbarer Effekt von Fillern

Der Behandlungseffekt von Hyaluronsäure – Fillern ist sofort nach Injektion des Materials sichtbar. Durch die Wasserbindungskapazität kann es in den ersten Wochen noch zu einer Veränderung des Effekts kommen. Je nach verwendetem Hyaluronsäure – Produkt (vernetzt oder unvernetzt) und je nach individuellem Stoffwechsel des Patienten hält der Effekt 8 – 15 Monate an. Im Verlauf wird die Substanz vom Körper wieder vollständig abgebaut.

Wie verläuft die Behandlung beim Hautarzt?

Therapieplanung und Aufklärung

Zu Beginn jeder ästhetischen Anwendung von Filler – Produkten beim Hautarzt in Berlin steht eine genaue Therapieplanung für unsere Patienten. Dazu gehören eine sorgfältige Aufklärung über den genauen Ablauf und das verwendete Produkt sowie eine Fotodokumentation des Ausgangsbefundes. Gerne nehmen wir zur Therapieplanung auch mitgebrachte Fotos der Patienten aus der Vergangenheit dazu. Am Tag der Anwendung wird das zu injizierende Gebiet mit einer lokal betäubenden Creme bestrichen. Nach einer Einwirkzeit von 20 – 30 Minuten erfolgt die gründliche Desinfektion. Die Injektionen können mit spitzer oder stumpfer Kanüle erfolgen. Dabei können wir oberflächliche oder tiefe Injektionen durchführen. Nach den Einstichen massieren wir die Stellen mit einer speziellen Creme, die unter anderem Arnika und desinfizierende Substanzen enthält. Bei Bedarf kann gekühlt und zum Ende die Injektionsstelle mit einem speziellen Makeup abgedeckt werden. Um Schwellungen zu vermeiden empfehlen wir vor und nach der Therapie in der Hautarzt Praxis Dr. Reytan in Berlin die Einnahme von 3 – 5 Globuli Arnika D6. Unsere Patienten in Berlin Mitte erhalten einen Beauty Pass in den der vorgenommene Eingriff und das vom Hautarzt verwendete Produkt mit Chargennummer eingetragen werden.

Was muss vor und nach der Behandlung mit Fillern beim Hautarzt beachtet werden?

Gesellschaftsfähig nach der Filler – Behandlung

Wichtig für ein optimales Behandlungsergebnis der Falten unserer Patienten in Berlin ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient. Vor dem Einbringen von Hyaluronsäure – Fillern besprechen wir von der Hautarztpraxis Dr. Reytan in Berlin mit unseren Patienten genau, auf welche Verhaltensregeln geachtet werden müssen. Wir empfehlen zur Vermeidung von Schwellungen die Einnahme von Arnika Globuli D6, 3 – 5 Globuli vor und nach dem Eingriff. Nach der Applikation des Fillers empfiehlt es sich die behandelten Stelen etwas zu kühlen. So kann eine schnelle Reduktion von leichten Schwellungen und Rötungen erreicht werden. Unsere Patienten in Berlin sind sofort wieder gesellschaftsfähig. Leichte Rötungen können mit einem Makeup abgedeckt werden.

Auf folgende Aktivitäten sollte nach der Filler – Anwendung beim Hautarzt verzichtet werden

  • Sauna
  • Dampfbad
  • Solarium / starke Sonnenlichteinwirkung
  • sehr kalte Temperaturen (Schlittschuh – Halle / Skiurlaub)
  • Tragen schwerer Lasten
  • Sport
  • Kopfüber Bewegungen (Haare waschen über dem Badewannenrand)
  • ästhetisch chirurgische oder zahnärztliche Eingriffe in den ersten 2 – 3 Wochen nach der Injektion

Wann dürfen keine Hyaluronsäure – Behandlungen durchgeführt werden?

Kontraindikationen für Hyaluronsäure

  • bekannte Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe / Lokalanästhetika
  • akute oder chronische Hauterkrankungen im Injektionsbereich (z. B. Herpes labialis, Akne)
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Hashimoto – Thyreoditis, Morbus Crohn, Rheumatoide Arthritis)
  • Immunsuppression
  • akute Krebserkrankungen (Chemotherapie)
  • Neigung zu starken Narben (Keloide)
  • Einnahme von Blutverdünnern
  • Gerinnungsstörungen
  • zeitnahe Microdermabrasion, Laserbehandlung oder Peelings im Gesichtsbereich
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Welche Nebenwirkungen können bei der Injektion von Hyaluronsäure – Fillern beim Hautarzt auftreten?

Nebenwirkungen bei Hyaluronsäure

Bei jeder medizinischen und auch ästhetischen Therapie kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Wir klären Sie in unseren vorbereitenden Gesprächen ausführlich über alle möglichen Nebenwirkungen und Risiken auf. Hier nur ein Auszug.

Häufigere Nebenwirkungen bei Hyaluronsäure – Fillern

  • Rötungen und Schwellungen im Injektionsbereich
  • Kleine punktförmige Blutungen
  • Kleine Blutergüsse, die sich nach wenigen Tagen auflösen
  • Brennendes Missempfinden nach der Behandlung

Seltene Nebenwirkungen bei der Injektion von Fillern

  • Entzündungen und Infektionen im Injektionsbereich
  • Abszesse
  • Allergische Reaktionen
  • Knötchenbildung
  • Verhärtungen
  • Pigmentierungsstörungen
  • Wanderung des Füllmaterials
  • leichte grippeähnliche Beschwerden

Wie lange dauert der Eingriff?

Ihre Zeit beim Hautarzt

In der Hautarzt Praxis Dr. Reytan in Berlin Mitte sollten Sie eine Stunde für den gesamten Ablauf des Eingriffs einplanen (Fotodokumentation, lokalanästhesierende Creme mit 20 – 30 Minuten Einwirkzeit, Einbringen des Hyaluronsäure – Fillers, Kühlen, Postprocedure Creme, Makeup).

Wie können wir Ihnen helfen?

3 + 2 = ?